Fahrrad Handel, Reparatur & Wartung seit 1922 im Raum Rostock, Malchin und Neubrandenburg

Wir handeln seit achtzig Jahren mit Fahrrädern und haben uns von Jahr zu Jahr immer ein Stück vergrößert um Euch heute eine große Modellpalette bieten zu können. Ihr findet bei uns im Geschäft derzeit die Fahrradmarken Kalkhoff, Bergamont, Ghost, Scott, Excelsior, Rixe und Focus. Die Modelle anderer Hersteller auf Anfrage.

Egal was ihr mit eurem Bike vor habt wir haben die passende Lösung!

Ein Fahrrad ist nicht „einfach“ ein Fahrrad. Immer komplexere Federungssysteme, exotische Rahmenmaterialien und extremer Leichtbau machen ein Fahrrad zu einem Hightech Produkt. Wir sind uns

dieser Tatsache bewusst und widmen dem Hightech Produkt Fahrrad die Aufmerksamkeit und Sorgfalt die es Bedarf. Weiterhin haben wir ein extrem motiviertes Team, welches die Bikes im harten Praxistest auf Herz und Nieren prüft.

Macht eine Probefahrt mit einem persönlichen Beratungsgespräch bei uns. Denn wir können Eure individuellen Bedürfnisse am besten bewerten und sagen, welches Bike Euren Wünschen und Anforderungen besonders gut entspricht.

Fahrrad Reparatur & Wartung im Einzugsgebiet Rostock, Malchin und Neubrandenburg.

Natürich reparieren und warten wir Ihr Fahrrad auch in unserer professionell ausgestatteten Fahrradwerkstatt.

Bei uns finden Sie eine große Palette an Bekleidung und Zubehör, auch Sonderwünsche erfüllen wir gern.

Die Pflege und Wartung eines Fahrrad ist gar nicht so einfach wie man oft denkt. Komplizierter und schwerer wird es noch wenn spezielle Carbonteile oder Wartungsarbeiten an Dämpfern oder Federgabeln ausgeführt werden müssen. Ein falscher Handgriff kann oft mehr kosten, als eine Fahrradwerkstatt für die Reparatur gekostet hätte.

Wir sind autorisierter Rock Shox & Fox Gabel und Dämpferservice

 

Logo-Fox-suspension

rock-shox_logo

 

Wir warten Ihre Federgabeln und Dämpfer von Rock Shox und Fox. Selbstverständlich auch die Federgabeln und Dämpfer anderer Hersteller.

Unsere Fahrradkategorien in Übersicht – Für jeden Radler das Passende Bike.

city-rad

CITY-BIKES / STADTRÄDER

City-Bikes / Stadträder sind der ideale Begleiter für den täglichen Einsatz. Aufgrund einer aufrechten Sitzhaltung sind diese Bikes bequem zu fahren.
Diese Räder sind für den Stadtverkehr konzipiert und lassen ihre Besitzer auch nicht im Stich, wenn es am Wochenende mal ins Grüne geht.
Zur Familie der City-Bikes zählen auch Komforträder, die besser gefedert sind.

  • mit allen für den Straßenverkehr vorgeschriebenen Zubehörteilen ausgerüstet, u.a. mit vorschriftsmäßiger Beleuchtung, rutschfesten Pedalen und einer Klingel
  • Lichtanlage mit Dynamo und Reflektoren an Pedalen und Rädern
  • Schutzbleche, Kettenschutz, Gepäckträger und Pumpe

In der Regel verfügen Citybikes über eine 7- oder 8-Gang-Nabenschaltung. City-Bikes haben 28 Zoll Laufräder. Die Reifen sind breit genug, um gewöhnliche Bodenunebenheiten auszugleichen.
Die aufrechte und somit besonders rückenschonende Sitzposition garantiert hohen Komfort und bietet im Straßenverkehr eine gute Übersicht.

fitness-treckingrad

FITNESSBIKE / TREKKINGRAD

Sportlich, schnell und dennoch komfortabel! Das Cross-Bike ist für das regelmäßige Training von Gesundheit und Fitness geschaffen. Die Sitzposition ist wesentlich aufrechter und somit auch entspannter und komfortabler als beim klassischen Rennrad. Die 28-Zoll-Räder garantieren Schnelligkeit und Leichtigkeit.

  • sportlich komfortable Sitzposition
  • Kettenschaltung (21-27 Gänge)
  • schmalere Reifen, 28 Zoll
  • gerader Lenker
  • keine Straßenausstattung (Beleuchtung, Schutzbleche, …) bei Cross-Bikes, jedoch bei Trekking-Bikes vorhanden
  • relativ hohe Geschwindigkeiten
  • Gewicht: 9,5 – 15 kg

e-bike

E-BIKE/PEDELEC

E-Bikes unterscheiden sich von einem gewöhnlichen Fahrrad durch einen zusätzlichen Elektromotor, eine Traktionsbatterie, eine Steuerelektronik für den Motor sowie einen Sensor für die Kurbelbewegungserkennung. Die meisten Modelle verfügen darüber hinaus über eine Batterieladeanzeige und eine Motorkrafteinstellung, entweder stufenlos oder in Unterstützungsstufen eingeteilt. Je nach Gewicht, Motorisierung und Akkuunterbringung werden auch Komponenten wie Rahmen und Bremsen angepasst.

kinderfahrrad

KINDER- & JUGENDRÄDER

Die Auswahl an Kinder- und Jugendrädern ist sehr groß. Man sollte einen Unterschied machen zwischen Rädern für Anfänger und für Fortgeschrittene. Ein Kinderfahrrad sollte nicht für die Zukunft sondern für die Gegenwart gekauft werden, zu große Räder beeinträchtigen die Sicherheit.

Ein unkompliziertes Fahrrad eignet sich für den Anfang sehr gut. Soll das Kind erst radfahren lernen, empfiehlt es sich auf technische Zusatzausstattung zu verzichten, da das Fahrradfahren die volle Konzentration fordert. Ein Standardlenker, Standardpedale, eine Felgenbremse vorn und eine Rücktrittbremse hinten reichen für das Erstfahrrad vollkommen aus. Stützräder bei Rädern mit kleinen Zollgrößen helfen den Kindern sich an die neue Art der Fortbewegung zu gewöhnen. Noch höhere Sicherheit bietet eine Rücktrittbremse

MOUNTAINBIKE

Das Mountainbike (MTB) ist ein Sportgerät für das Gelände außerhalb der befestigten Straßen.
MTBs zeichnen sich durch einen stabilen, kleineren Rahmen mit breiten, grobstolligen Reifen aus. Sie besitzten in der Regel eine Federgabel und oftmals auch eine hintere Federung.

Zur einfachen Handhabung ist die Gangschaltung mit Drehgriff- (Gripshift) oder Daumenschaltungen (Rapidfire) ausgestattet.

  • sportliche Sitzposition
  • Rad/Reifengröße 26, 27,5 oder 29 Zoll
  • stabiler Rahmen
  • Federgabel oder Vollfederung
  • Kettenschaltung, 20 bis 30 Gänge möglich
  • breite meist grobstollige Reifen
  • keine Straßenausstattung

Bei den Mountainbikes gibt es folgende Typen:
Hardtail, Fully, Enduro, Freeride, Downhill, Street/Dirt

mtb-hardtail

Hardtail

Das Hardtail ist nur vorne gefedert. Für das Hardtail sprechen der deutlich niedrigere Preis, die Pannensicherheit und das geringe Gewicht.

mtb-fullsuspension

Fully

Voll gefedertes MTB, das vorne mit einer Federgabel und hinten mit einem Dämpfer ausgestattet ist.
Fully steht als Kurzform für „Full Suspension“. Für ein vollgefedertes Rad, ein Fully, sprechen vor allem die Vorteile im Gelände: Die Federung hält das Hinterrad immer am Boden, Sie kurbeln Kraft sparender bergauf. Bergab im Downhill verhält sich ein Fully ruhiger und schont so die Nerven.

downhll-bike

Downhill-Mountainbike / Freerider

Das Downhill ist ein sehr stabiles und relativ schweres vollgefedertes Mountainbike mit extrem großem Federweg. Das Downhillbike ist für schnelle Bergabfahrten konzipiert und so spielt das hohe Gewicht auch keine Rolle, weil es meist mit dem Lift nach oben geht.Um die erforderliche Torsionssteifigkeit zu erreichen, ist die Federgabel als Doppelbrücken-Federgabel ausgeführt. Bei den Bremsen werden aufgrund der hohen Beanspruchung meist Scheibenbremsen mit großem Bremsscheibendurchmesser (190 bis 210 mm) verbaut.

rennrad

RENNRAD

Ein Rennrad ist ein Sportgerät für die Straße, für Radmarathons oder einfach, um auf schmalen Reifen über den Asphalt zu rauschen. Rennräder sollen vor allem eines sein: schnell und leicht. Dafür sorgt modernste Rahmentechnologie, extrem schmale Reifen und hochwertige Komponenten: ein Höchstmaß an Stabilität bei gleichzeitig extrem geringem Gewicht wird erreicht.

  • 28 Zoll Laufräder
  • gebogener Rennlenker
  • Rennräder sind leicht gebaut
  • keine Straßenausstattung (Beleuchtung, Schutzbleche, …)
  • auf den Fahrer abgestimmter Rahmen, sportliche Sitzposition
  • besonders schmale Hochdruckreifen für geringen Rollwiderstand
  • Rennräder verfügen über eine Kettenschaltung mit bis zu 30 Gängen

Die Sitzposition ist extrem vorgebeugt, durch den tiefen Lenker so dass die Übersicht über den Straßenverkehr stark eingeschränkt ist. Diese Haltung aber sorgt für eine optimale Kraftübertragung und geringen Luftwiderstand.

Zertifiziert und geprüft

fox-zertifikat-hassemer 
sram-zertifikat-hassemer
kalkhof-zertifikat-hassemer

Vertrauen Sie den Fahrradprofis!

Wir empfehlen die Vermessung und Ergonomieberatung bei uns im Laden!

Ein Sattel ist wie ein Paar Schuhe – er muss passen!

Ist ein Sattel zu schmal drückt er und zwar genau dort wo er nicht drücken soll.

SQlab hat als erster Sattelhersteller eine Methode entwickelt um den Abstand der Sitzknochen zu messen um die optimale Sattelbreite zu errechnen. Dieses Konzept hat sich in den letzten Jahr durchgesetzt und es ist kaum mehr vorstellbar einen Sattel zu kaufen ohne Kenntnis über dieses individuelle Maß.
SQlab sit & fit optimale Sattelbreite
SQlab sit & fit

Lassen Sie sich bei uns auf dem Vermessungshocker vermessen.

1. Auf die Messpappe setzen.
2. Ein Hohlkreuz machen und evtl. auf die Zehenspitzen gehen, um die Sitzknochen stärker hervortreten zu lassen.
3. Sich mit den Händen fester an die Sitzfläche ziehen, um etwas mehr Druck auf die Messpappe zu bringen.
4. Aufstehen, die Sitzknochen haben sich in den Wellen der Pappe abgezeichnet.

Die Sattelbreite kann dann von uns uns mit einer Formel errechnet werden, hierbei werden Faktoren wie z.B. die Sitzposition die Beckenstellung auf dem Sattel, und der Einsatzbereich mit einbezogen.

Alle SQlab Sattelmodelle gibt es in bis zu vier unterschiedlichen Breiten. So ist garantiert, dass Ihre Sitzknochen vollflächig auf dem Sattel aufliegen. Denn nur so kann der empfindliche Dammbereich entlastet werden und eine komfortable Druckverteilung auf die gesamte Breite der Sitzknochen erfolgen.

Wir beraten Sie gerne.

[tagline_box  shadow=“no“ shadowopacity=“0.1″ border=“1px“ highlightposition=“top“ content_alignment=“center“  title=“Wir beraten Sie gern“ description=“Tel: 0 39 94 – 22 30 04″ animation_type=“0″ animation_direction=“down“ animation_speed=“0.1″ class=““ id=““]Mo – Fr: 9 – 18 Uhr, Sa: 9 – 12 Uhr

jetzt anrufen
oder per Email
[/tagline_box]

Wir führen Fahrräder folgender Marken

 

marken-fahrrad
…und viele weitere Markenhersteller!